Mitsubishi Concept CZ2

Aus MitsuWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


zurück zu Concept Cars/Studien


Inhaltsverzeichnis

Allgemein

Die auf der Tokio Motorshow 2001 erstmals präsentierte Konzeptstudie Mitsubishi CZ2 verkörpert nicht nur die Vision eines modernen, urbanen Kompaktmodells - sie ist auch das erste Fahrzeug, das nach den Vorgaben der neuen Design-Philosophie von Mitsubishi entstand.


Vom CZ2 zum neuen Colt Konzipiert bei Mitsubishi Design Europe im deutschen Trebur, fungierte der CZ2 als Vorbote einer neuen Formensprache (One Motion Design), die beim neuen Colt erstmals umgesetzt wurde und vor allem in der Heckpartie der dreitürigen Modellvarianten deutlich zum Ausdruck kommt.


Der CZ2 ist vor allem auf ein jüngeres Publikum urbaner Prägung zugeschnitten und zeigt die Merkmale einer völlig neuen Produkt-Ära bei Mitsubishi. So wurde das vergrößerte Drei-Diamanten-Markenlogo als tragendes optisches Element ins Frontdesign integriert. Von dem dynamisch geteilten Frontgrill fließen Kraftlinien in die Stoßfänger und von dort in einem energischen Schwung über die gesamte Karosserie. Im Innenraum setzt sich diese Bewegung wellenartig im Instrumententräger fort - mit der Intention, Geborgenheit und Sicherheit zu vermitteln.


Dank kompakter Außenmaße, eines langen Radstands (2.500 mm) sowie betont kurzer Karosserieüberhänge offeriert der CZ2 nicht nur ein beachtliches Platzangebot, er ist dank dieser Merkmale auch sehr übersichtlich und leicht zu rangieren.


Aufgrund seines langen Radstandes und der erhöhten Sitzpositionen bot der Innenraum des CZ2 den Interieurdesignern die Möglichkeit, verschiedene innovative Ideen umzusetzen. So wurden wichtige Bedienelemente wie Schalthebel sowie Klima- und Entertainment-Regelelemente in ergonomisch günstigen Positionen in unmittelbarer Nähe des Lenkrades und der Zentralkonsole platziert. Der Instrumententräger verfügt über einen integrierten LCD-Monitor, der einen Zugang zum Internet, E-Mail-Verkehr und den Anschluß eines MP3-Players ermöglicht.


Neben dem Raumgefühl profitiert die Variabilität des CZ2 davon, dass auf eine Bodenkonsole bewusst verzichtet wurde, um seitlichen Spielraum zu gewinnen. Die Folge ist, dass sich die Sitze nicht nur in Längsrichtung, sondern auch seitlich verschieben lassen. Sind die vorderen Rückenlehnen vollständig zurückgeklappt, bilden sie mit den Rücksitzen eine bequeme Liegefläche.


Die Dachfläche des CZ2 teilt sich in vier Sektoren, die es jedem Passagier ermöglichen, eine ihm angenehme Intensität der Sonnenlichteinstrahlung individuell einzuregulieren. Weitere interessante Detaillösungen sind portable, per Cliptechnik an den Türverkleidungen befestigte Handtaschen, Scheinwerfer und Rückleuchten in Glasfaser-Optik, eine im japanischen Stil lackierte Lunchbox sowie spannende Soft-Light-Farbtöne. Das kreative Finish auf dem Instrumententräger bildet die Miniatur eines Kaktus im Gewächshaus, wie sie auch in der 2003 vorgestellten Studie CZ2 Cabriolet zu sehen war - dieses Detail ist gewissermaßen die Signatur aller Studien, die bei Mitsubishi Design Europe entstanden sind.

technische Daten

Länge 3830 mm
Breite 1695 mm
Höhe 1475 mm
Radstand 2500 mm
Motor 1,3-Liter-Vierzylinder, DOHC, MIVEC
Leistung - PS
Höchstgeschwindigkeit ---


Bilder


Quelle


Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge
Drucken/exportieren