Mitsubishi Galant

Aus MitsuWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Mitsubishi Galant
Hersteller: Mitsubishi Motors Corporation
Produktionszeitraum: 1969 - heute
Klasse: Limousine
Karosserieversionen: Limousine, Schrägheck und Kombi, 4- und 5-türig
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: keines
ähnliche Modelle: Honda Accord

Der Mitsubishi Galant ist ein in der Mittelklasse angesiedelter Personenkraftwagen des japanischen Herstellers Mitsubishi Motors Corporation. Der Galant befand sich in der 8. Entwicklungsgeneration, als der Export nach Deutschland im Jahr 2004 eingestellt wurde.

Mitsubishi Galant Logo

1. Generation Galant AII GS

Galant AII GS
Galant A2GS.jpg
Produktionszeitraum: 1969 - 1973
Motoren: 1,3 l Otto 64kW
1,5 l Otto 70kW
1,6 l Otto 74kW
Länge (mm): 4.060
Breite (mm): 1.560
Höhe (mm): 1.385
Leergewicht (kg): 825

Das Fahrzeug wurde 1969 eingeführt, hieß zunächst Colt-Galant und wurde mit 1,3- und 1,5l-Motor geliefert. Der Galant war dabei die Stufenheck- und Kombi-Variante. Bald trennte sich der Galant vom Colt und wurde eigenständig weiterentwickelt.

1970 wurde die Motorenpalette nach unten um die 1,1 l- und 1,2 l-Typen erweitert. Dieser Typ machte durch Rallye-Erfolge 1972 und 1973 (Southern Cross Rallye) auf sich aufmerksam.

WebMuseum

2. Generation Galant A110

Galant 2. Generation
Galant 2. Generation.jpg
Produktionszeitraum: 1973 - 1976
Motoren: 1,6 l Otto 74kW
1,8 l Otto 77kW
2,0 l Otto 92kW
Länge (mm): 4.200
Breite (mm): 1.600
Höhe (mm): 1.395
Leergewicht (kg): 900-920

1973 bekam der Galant den ersten Modellwechsel. Es gab einen 2 Liter Astron Motor mit 125 PS und, wie beim AIIGS Model auch eine Hardtop Version. 1975 bekam die GTO Version "Silent Shaft technology".

3. Generation Galant Sigma A120

Galant Sigma A120
Galant A120.jpg
Produktionszeitraum: 1976 - 1980
Motoren: 1,6 l Otto 55kW
2,0 l Otto  63kW
Länge (mm): 4.330 (Kombi 4.470)
Breite (mm): 1.665 (Kombi 1.670)
Höhe (mm): 1.360 (Kombi 1.395)
Leergewicht (kg): 1.070

Ab 1977 wird der Galant Sigma auch in Deutschland angeboten. Es ist die dritte Galant Generation, die 1976 eingeführt wurde. 1981 wurde dieses Model "Car of the Year" in New Zealand.

Galant Sigma 1.6 -> A121A

Galant Sigma Wagon 1.6 -> A121V

Galant Sigma 2.0 -> A123A

Galant Sigma Wagon 2.0 -> A123V

Ab 1975 wurde eine Coupe-Version des Galant unter dem Namen Galant Lambda bzw. Galant Sapporo angeboten. Bei diesem Modell wurde auf die B-Säule völlig verzichtet, dadurch wurde es gerne als Basis fuer Cabrio-Umbauten genutzt.

Galant Lambda 1.6 -> A121C

Galant Lambda 2.0 -> A123C

WebMuseum

4. Generation Galant A160

Galant A160
Galant A160 Limousine.jpg
Produktionszeitraum: 1980 - 1984
Motoren: 2,0 l Otto 75kW
1,6 l Otto 55kW
2,3 l Diesel 62kW
2,0 l Otto 125kW
Länge (mm): 4.470
Breite (mm): 1.680
Höhe (mm): 1.370
Leergewicht (kg): 1.170

1980 kam die deutlich kantigere 4. Generation auf den Markt. Erstmals kamen ECI Einspritzung mit Turbolader und eine 2.3 Liter Turbodiesel Dieser war der erste Turbodiesel in Japan in einem PKW.

WebMuseum

5. Generation Galant E10

Galant E10
Galant E10.jpg
Produktionszeitraum: 1984 - 1988
Motoren: 2,4 l Otto 82kW
2,0 l Otto 75kW(Kat:66kW)
1,6 l Otto 55kW
2,0 l Otto Turbo 110kW
1,8 l Diesel 60kW
Länge (mm): 4.560
Breite (mm): 1.695
Höhe (mm): 1.385
Leergewicht (kg): 1.245

Eine weitere Generation erschien 1983, die 1984 mit dem deutschen Autopreis "Das Goldene Lenkrad" ausgezeichnet wurde.

6. Generation Galant E30

Galant E30
Galant E30.jpg
Produktionszeitraum: 1988 - 1993
Motoren: 2,0 l Otto 80kW (GTi: 106kW)
1,8 l Otto 63kW
1,8 l Diesel 55kW
Länge (mm): 4.530
Breite (mm): 1.695
Höhe (mm): 1.425
Leergewicht (kg): 1.135 - 1.370

Die nächste Generation erschien 1987 und wurde in Japan mit dem Typ Galant VR-4 1987 und 1988 Auto des Jahres. In den USA wurde der Typ 1989 Importwagen des Jahres. Auf dieser Generation basiert auch der Mitsubishi Sigma. Der Galant E30 hat sich zu seiner Einführung 1988 in Deutschland mit einem charakteristischen und eigenständigen Design ausgezeichnet, indem sich die Linienführung des Galantes wieder findet. Der Innenraum war damals nicht so wie man das von japanischen Autos kannte (Plastikauto), sondern bewies Komfort und behagliche Atmosphäre. Es gab vorerst nur die Stufheckversion. Im Galant wurde das aus dem Mitsubishi Sapporo schon bekannte Elektronik Fahrwerk (ECS) weiterentwickelt, damit das Fahrzeug möglichst in allen Fahrsituationen auf gleichen Niveau parallel zur Fahrbahn gehalten wird. Dies geschieht durch eine Kombination von pneumatischer und aktiver Dämpfungsbeeinflussung. Erst im Jahr 1989 wurde die Fließheckversion mit gleichen Varianten eingeführt. 6 Monate nach der Einführung 1988 gab es dann das Topmodell Galant GTI Dynamic 4 auf dem Markt, welcher mit dem 2l Vierzylinder Aggregat, mit Benzineinspritzung und 2 oben liegenden Nockenwellen (DOHC), als erstes Auto überhaupt Allradantrieb(4WD) und Allradlenkung(4WS) in einem vereint. Die Allradlenkung gibt die Möglichkeit Vorder- und Hinterräder in Übereinstimmung zueinander zu lenken, wodurch ein verbessertes Lenkverhalten und mehr Fahrstabilität, bei Kurvenfahrt und Fahrspurwechsel gewährleistet werden. Serienmäßig bekam der Galant der Umwelt zu liebe ein Aktivkohlesystem sowie einen geregelten Katalysator (G-Kat).

7. Generation Galant E50

Galant E50
Galant E50.jpg
Produktionszeitraum: 1993 - 1997
Motoren: 2,5 l Otto 125kW
2,0 l Otto 110kW bzw. 101kW
1,8 l Otto 85kW
2,0 Diesel 66kW
Länge (mm): 4.620
Breite (mm): 1.730
Höhe (mm): 1.405
Leergewicht (kg): 1231 - 1.545

Der Nachfolger erschien 1992. Diese Generation gilt als eine der besten, da sie sehr gut verarbeitet war und äußerst zuverlässige Motoren besaß. Der Galant war mit einem 1,8 Liter 4-Zylinder mit 115 PS, einem 2,0 Liter Vierzylinder mit 136 PS (häufigste Motorisierung), einem 2,0 Liter V6 mit 150 PS, einem 2,5 Liter V6 mit 170 PS, der zusätzlich Allradantrieb und wahlweise Allradlenkung besaß, sowie mit einem 2,0 Liter Diesel mit 90 PS angeboten.

In den asiatischen Ländern gab es auch einen Mitsubishi Emeraude sowie einen Eterna die auf dieser Galant Generation basieren. Der Proton Perdana, der bis 2005 gebaut wurde ist mit dem Mitsubishi Eterna identisch.

8. Generation Galant EA0

Galant EA0
Galant EA0 Limo.jpg
Produktionszeitraum: 1997 - 2003
Motoren: 2,0 l Otto 100kW
2,5 l Otto 120kW
2,4 l Otto 110kW
2,0 l Diesel 66kW
Länge (mm): 4.630
Breite (mm): 1.740

1.960 incl. Spiegel

Höhe (mm): 1.415
Leergewicht (kg): 1.260 - 1.465

Die achte und vorläufig in Deutschland letzte Generation (Baureihe EA bzw. EA0 (nicht EAO!)) wurde im August 1996 eingeführt und ist inzwischen (11/2004) nicht mehr im Programm. Im Angebot waren in Deutschland vorerst 2 Benzinmotoren. Der 2,0 Liter Vierzylinder und der kultivierte V6 mit 2,5 Liter Hubraum. 1999 wurden die 2 Varianten mit dem 2,4l-GDI-Benzindirekteinspritzer ergänzt. Dieser hat jedoch Probleme mit der Verkokung des Ansaugtraktes welches durch Carbonblastern und Schliessung der AbGasRückführung behoben werden kann. Ausserdem gab es in Österreich und der Schweiz einen 2,0 l Turbo Diesel Motor mit 66 kW. Dieser wurde jedoch in Deutschland nicht angeboten, weil die TD-Technik von Mitsubishi (Vorkammereinspirtzung), gegenüber der weit verbreiteten TDI-Technik (Direkteinspritzung), als chancenlos betrachtet wurde. Angeboten wurden 1997 auch die "Sport-Version" mit geänderten Anbauteilen und wahlweiser Tieferlegung von 30/30 Federn der Firma Eibach. Diese wurde jedoch scheinbar erst ab der 2. Auflage 1999 häufiger verkauft. Der Preis lag zw. 44.990 DM (Limo mit 2,0) und 50.390 DM (Kombi mit 2,5). Die "Avance"-Version kam im Februar 1999 (zeitgleich mit dem GDI) hinzu. Diese war abgeleitet von der Sportversion, erkennbar an der Frontschürze. Die Sportversion gab es dafür nur noch bis September 2000.

In manchen asiatischen Ländern wurde eine veränderte, luxuriösere Kombiversion unter dem Namen "Legnum" verkauft. Bis zum ersten Facelift gab es äusserlich wenige Unterschiede. Ab dem Facelift unterscheidet sich die Heckklappe des Kombi recht deutlich von den europäischen Modellen. Anders gestaltete Heckleuchten und der "Legnum"-Schriftzug sind hier auffällig. Ab August 1998 wurde die "Schwester" der Limousine in einigen asiatischen Ländern unter dem Namen "Aspire" angeboten. Diese ähneln scheinbar alle dem deutschen Avance-Modell. Hinter den Radläufen der Hinterachse fehlt hier jedoch die Avance- Verspoilerung. Die Motorisierung des Aspire war aber nur der 2,0er Motor, während der Avance nur den 2,4er GDI oder den 2,5 Motor beherbergt.

In Japan erschien der Galant auch als VR4. Die Firma Ralliart importierte eine geringe Anzahl direkt nach UK, da dort auch Linksverkehr herrscht, war dies ohne Probleme möglich. Diese sportlichste Version verfügt über einen Bi-Turbo (Twin Turbo) V6 mit 24 Ventilen und leistet zwischen 260 und 280 PS. Während der Prefacelift AT "nur" 260 PS leistet, bringt es die MT Version bereits auf 280 PS, ab dem Facelift haben beide Varianten 280 PS. Als herausstechenstes Merkmal kann der Antriebsstrang angesehen werden, dieser beinhaltet Allradantrieb, sowie (optional) AYC (Active Yaw Control (aktive Gierkontrolle)), diese Technologie wurde vom EVO übernommen und an den VR-4 angepasst.

In Japan ist die Höchstgeschwindigkeit auf 180 limitiert, diese Sperre kann durch verschidene Arten ausser Kraft gesetzt werden, dann erreicht der VR-4 Geschwindigkeiten von über 240 km/h. Bei Mitsubishi hieß der Bi-Turbo "Twin-Turbo".



9. Generation Galant USA

Galant USA
Galant USA.jpg
Produktionszeitraum: 2003 - heute
Motoren: 3,8 l Otto 172kW
2,4 l Otto 119kW
Länge (mm): 4.836
Breite (mm): 1.839
Höhe (mm): 1.471 - 1.476
Leergewicht (kg): 1.550 - 1.615

In den USA gibt es seit einiger Zeit wieder einen Galant der nur für den amerikanischen Markt bestimmt und ebendort gebaut wird. 2006 wurde eine Ralliart-Version des Galant auf der Chicago Auto Show vorgestellt.

Galant 380

Galant 380

Eine abgewandelte Version mit einem 3,8 Liter V6 wird seit 2006 in Australien als Galant 380 verkauft.


Galant Russland

Seit September 2006 wird auch eine weitere abgewandelte Version in Russland verkauft.


10. Generation Galant Fortis

Die 10. Generation wurde im Juli 2007 in Japan vorgestellt. Er wurde in Europa als Lancer vorgestellt und unterscheidet sich in scheinbar nichts. Wie immer erscheint der Galant als eine Art Luxus Limo. Er steht noch nicht zum Verkauf. Daten sind auch noch nicht bekannt.

Galant Russland


Mitsubishi Fan Forum

Weblinks


Commons: Mitsubishi Galant ��� Bilder, Videos und/oder Audiodateien


Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge
Drucken/exportieren