Mitsubishi Mirage

Aus MitsuWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

Mirage
Mitsubishi-mirage-europa-2013-global-compact-small-rechte-bei-mmd.jpg
Produktionszeitraum: 2012 - heute
Motoren: 1.0L 3-Zylinder MIVEC, 52 kW/71 PS, 88 Nm, 4,0 Liter / 100 km*

1.2L 3-Zylinder MIVEC, 59 kW/80 PS 106 Nm, 4,2 Liter / 100 km*

Länge (mm): 3710
Breite (mm): 1665
Höhe (mm): 1490
Leergewicht (kg): 845

Im Jahr 2012 stellte Mitsubishi auf dem Pariser Autosalon das Modell Mitsubishi Mirage vor. Er sollte die Nachfolge des Mitsubishi Colt antreten, der bereits in früheren Jahren in verschiedenen Ländern Mirage hieß. Das Fahrzeug war vorher bereits unter dem Projektnamen Global Small bekannt.

Verkaufsstart war März 2012 in Thailand unter dem Namen Mitsubishi Mirage. Produziert wird das Fahrzeug im Thailändischen Werk in Laem Chabang und von dort aus in die ganze Welt geliefert.

Für Deutschland ist der Verkaufsstart für das Frühjahr 2013 geplant. Auf Grund von namensrechtlichen Problemen, da Mirage als Name für einen französischen Kampfjet geschützt ist, erhält das Modell den Namen Mitsubishi Space Star. Eine Entscheidung, die bei Fans der Marke für Verwirrung sorgte, da der Mirage die inoffizielle Colt-Nachfolge antreten soll und der Space Star bisher ein Kompaktvan war.

Mit Hilfe von Leichtbau und möglichst einfacher Technik werden achtsame Gewichtswerte von lediglich 845 kg erzeugt. Gleichzeitig setzt man auf kleine und damit sparsame MIVEC-Motoren. Mit der Serienmäßigen Automatischen Stop&Go Technik (AS&G) sollen so besonders niedrige Verbrauchswerte erzeugt werden. Gleichzeitig wird der CO2-Ausstoß beim 1.0 l Triebwerk mit nur 92 g/km angegeben, was tatsächlich ein vergleichsweise niedriger Wert ist. Den Verbrauch gibt Mitsubishi Motors offiziell mit 4,0 l (für den 3A90) an.

In der Grundversion haben beide Motoren ein 5-Gang Schaltgetriebe. Für den 1.2 l Motor ist aber optional ein CVT-Automatikgetriebe bestellbar.

Fahrwerk & Bremsen

Das Fahrwerk bestehent aus vorderen MacPherson-Federbeinen und einer schraubengefederten Verbundlenker-Hinterachse. Im Zuge der Gewichtseinsparung wird auf eine Zahnstangenlenkung mit elektrischer Servounterstützung gesetzt, was Teile wie eine Servopumpe überflüssig macht. Damit ist es möglich das Gewicht und den Verbrauch zu reduzieren. Eine Technik, die auch schon in dem Mitsubishi Colt Modellen der Z30 Reihe angewendet wurde.

Bremsen:

  • belüftete Scheiben vorn / Trommeln hinten
  • ABS, elektronische Bremskraftverteilung, Fahrdynamikregelung „Active Stability Control“ mit integrierter Traktionskontrolle
  • Notbremssignal, Bremsassistent und Berganfahrhilfe („Hill Start Assist“)

Weitere Technik

Das Modell versucht mit seinem Konzept besonders verbrauchsarm zu sein. Deswegen gibt es je nach Modell verschiedene Systeme Serienmäßig oder gegen Aufpreis:

  • Automatisches Start-Stopp-System („AS&G“)
  • regeneratives Bremssystem
  • hocheffizienter Generator
  • intelligenter Batteriesensor
  • rollwiderstandsreduzierte Bereifung 165/65 R 14
  • Zusätzlich beinhaltet das Paket (je nach Markt und Modell) eine „Eco Drive Assist“-Funktion, die auf der Basis von Geschwindigkeit und Momentanverbrauch in einer Drei-Balken-Grafik im Kombiinstrument anzeigt, wie ökonomisch das Fahrzeug unterwegs ist
  • Alternativ zur standardmäßigen Ausführung mit manuellem Fünfgang-Schaltgetriebe (je nach Markt und Modell) auch mit der neuesten Version des CVT Automatikgetriebes INVECS-III

Motoren

Motor
Hubraum
Leistung
0-100 km/h
Vmax
Verdichtung
3A90 MIVEC
999 ccm
69 PS
86 Nm
13,6 s
10,5:1
3A92 MIVEC
1193 ccm
78 PS100 Nm
11,7 s
180 km/h
10,5:1

Desweiteren ist die Einführung eines Elektromodells auf der Technik des Mitsubishi i-MiEV geplant.



Historie

Von 1978 bis 2003 bezeichnete man die amerikanische und australische Version des Mitsubishi Colt als Mirage.

Es gab alle Versionen des in Europa und Asien verkauften Mitsubishi Colt als Mirage. Zusätzlich gab es von dem Colt CJ0 eine Stufenheckversion die in Europa nicht vermarktet wurde. Optisch gab es nicht viele Unterschiede, doch dafür umsomehr in der Motorisierungspalette. Im Mitsubishi Mirage gab es in Generation 4 & 5 einen 1.5 Liter 90 PS und einen 1.6 Liter mit erstaunlichen 175PS und einen Drehmoment von 17kg/m (=170NM). Mehr infos zu den einzelnen Generationen des Mirage unter Mitsubishi Colt

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge
Drucken/exportieren