Galant EA0 Rost

Aus MitsuWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

zurück: Galant > EA0

Der Galant EA0 ist eines der Modelle, das mit nicht verzinkter Karosserie ausgeliefert wurde. Auch ist die gesamte Karosserie in der Produktion nicht durch ein Grundier- oder/und Lackbad gelaufen. Deshalb lassen sich nach längerem Suchen und Basteln durchaus unlackierte Stellen finden. So ist die Unterseite des Motorraums und der Abgastunnel nichteinmal grundiert. Dennnoch war der Entwicklungsabteilung das Problem Rost nicht ganz egal. So wurden die sensiblen Schweller mit einem Plastikschutz versehen, der an dieser Stelle keine Steinschlagschäden zulässt.

Die ersten Stellen, die bei älteren EA0 rosten werden, sind die Radkästen hinten und einzelne kleinere Stellen im Motorraum. An den Kanten der Blechuebergänge um die Domlager herum beginnt die braune Pest auch gern. Auch an einigen Stellen trotz aufgetragenem Rostschutz. Schade ist, das man mit nicht-rostfreien Schrauben und Muttern den Rost direkt aufs Metall ueberträgt. An der Motorspritzwand, am Unterboden und am Scheibenwischwassereinfüllstutzen tritt auch gern Rost auf. Hier ist der Rost jedoch nicht einfach zu erkennen, denn der Einfüllstutzen ist mit einer rostfreien Schraube befestigt. Wenn man den beifahrerseitigen Kotflügel entfernt, wird man das Ausmass erst erkennen. Ansonsten ist er nicht gerade anfällig.

Besonderheit beim Facelift:

Der Galant EA0 wurde Anfangs (Baujahr 09.96-09.99) etwas besser konserviert als es nach dem Facelift ab 09.99 der Fall war. Beim Facelift sollte man deshalb die A-, B- und C-Säule, sowie die Schweller innen nachkonservieren. Diese Stellen können sonst unbemerkt Rost ansetzten.

Wer Rost ganz sicher vermeiden will sollte auch die Kotflügel und die Schwellerverkleidungen entfernen, um dort einen Lack auf die Grundierung aufzutragen. Auch die Rückseite der Kotflügel trägt nur eine Grundierung. Ebenso müssen die Domlageraufnahmen von der Unterseite (im Radhaus), die Kotflügelrückseiten und bei den silbernen Galant der Motorraum lackiert werden. Denn auch hier ist nur eine Grundierung aufgetragen. Aber Vorsicht, die Schwellerverkleidungen sind an der Oberkante zu den Türen mit Silikon verklebt, genauso wie die obere Auflagefläche der Kotflügel im Motorraum. Der Kofferraum ist zwar mit Lack versehen, aber nicht mit Klarlackschicht. Bei den 09.96-09.99er Modellen waren zumindest die Unilackfahrzeuge (außer Silber) komplett im Mottorraum lackiert.


Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge
Drucken/exportieren