Mitsubishi 3000 GT: Unterschied zwischen den Versionen

Aus MitsuWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „Der '''Mitsubishi 3000 GT''' ist ein Sportwagen von Mitsubishi. Er wurde von 1990 bis 2000 in Nagoya (Japan) gebaut. In anderen Ländern ist dieser Sportw…“)
 
Zeile 37: Zeile 37:
 
|}
 
|}
  
 +
== Mitsubishi Fan Forum ==
 +
*[http://www.mitsu-talk.de/index.php?page=Board&boardID=220 3000 GT Fachbereich]
  
 
== Weblinks ==
 
== Weblinks ==

Version vom 13. Dezember 2012, 11:16 Uhr

Der Mitsubishi 3000 GT ist ein Sportwagen von Mitsubishi. Er wurde von 1990 bis 2000 in Nagoya (Japan) gebaut. In anderen Ländern ist dieser Sportwagen auch als GTO bekannt. Er ist baugleich mit dem Dodge Stealth. Als direkte Konkurrenten können der Toyota Supra, der Nissan 300ZX, der Honda NSX sowie teilweise der Nissan Skyline GTR angesehen werden.

Die erste Generation (mit Klappscheinwerfern) wurde von 1990 bis 1994 gebaut, die zweite Generation von 1994 bis 2000. 1995 wurde in den USA eine sehr kleine Serie (geschätzte 30 Stueck) mit elektronischem Metallfaltdach (ähnlich dem Mercedes-Benz SLK) verkauft. In Deutschland gab es 1994/1995 eine Kleinauflage Beckenbauer Edition für die der Fußballkaiser Pate stand. Diese Edition von 30 3000 GTs der ersten Generation war lamborghinigelb lackiert und kam mit Remus-Sportauspuff, OZ-Futura-Felgen und C-Netz-Telefon. Alle 30 waren von Franz Beckenbauer signiert, der auch als prominente Werbefigur für den Wagen auftrat.

Der 3000 GT wurde in drei Versionen gebaut, in der Standard-Version, in der VR4-Version und in der SL-Version. Die SL-Version stellt dabei die Luxus-Variante dar, die sich durch Lederaustattung und ein Glasdach auszeichnete. Die VR4-Version ist die Version des 3000 GT mit Twin Turbo, Sechs-Gang-Getriebe und Allradantrieb. Speziell für den japanischen Markt wurde eine MR-Version gebaut, die eine leichtere und getunte Version des VR4 war. Für Europa und Australien wurde die Karosserie des ersten Modells umgestaltet, hier finden sich an Stelle der Standlichter Waschdüsen für die dahinterliegenden Klappscheinwerfer. Das Standlicht wurde zusammen mit den Frontblinkern auf den Frontstoßfänger gesetzt und in einer Linie mit zusätzlichen Reflektoren auf den Kotflügeln angeordnet. Technisch entsprechen das europäische und australische Modell dem amerikanischen VR4.

Der Motor des Mitsubishi 3000 GT ist der Mitsubishi Motors 6G72, der schon vorher im Mitsubishi Sigma verbaut wurde. Seine 286 PS erreicht der Motor im 3000 GT durch Turboaufladung durch zwei parallel geschaltete Mitsubishi Heavy Industries (MHI) TD04-9B- (USA + Japan) bzw. TD04-13G-Lader (Europa + Australien).

Technische Daten

NON-Turbo (z.B. SL) Turbo (z.B. VR4)
3 Liter V6 3 Liter V6 mit 2 Turboladern "Twinturbo"
24 Ventile 24 Ventile
210 kW (286 PS)
410 Nm]
5 Gang Getriebe 5 Gang Getriebe (1. Generation) oder 6 Gang Getriebe (2. Generation)
Frontantrieb Allradantrieb
Allradlenkung
Besonderheiten: Active Aero-System (absenkbare Venturischuerze vorne, verstellbarer Heckflügel hinten). Fährt automatisch ab 80 km/h aus und bei 50 km/h wieder ein.
Beschleunigung: 5,4 s (0-100 km/h)
Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h (elektr. abgeregelt)
Leergewicht: 1700 bis 1850 kg (modellabhängig)
Neupreis: ca. 120.000 DM (ca. 60.000 €)

Mitsubishi Fan Forum

Weblinks


Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge
Drucken/exportieren