Mitsubishi Mirage

Aus MitsuWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

Mirage
Mitsubishi-mirage-europa-2013-global-compact-small-rechte-bei-mmd.jpg
Produktionszeitraum: 2012 - heute
Motoren: 1.0L 3-Zylinder MIVEC, 52 kW/71 PS, 88 Nm, 4,0 Liter / 100 km*

1.2L 3-Zylinder MIVEC, 59 kW/80 PS 106 Nm, 4,2 Liter / 100 km*

Länge (mm): 3710
Breite (mm): 1665
Höhe (mm): 1490
Leergewicht (kg): 845

Angesichts der umweltschutzbedingten und finanziellen Herausforderungen (CO2-Emissionen, Kraftstoffverbrauch, Betriebskosten), denen Kunden in aller Welt heute gegenüberstehen, war es aus der Sicht der Mitsubishi-Entwickler unumgänglich, das „Konzept Kleinwagen“ neu zu überdenken und zu überarbeiten. Mitsubishi Motors nahm dies zum Anlass, nicht etwa ein billiges Produkt mit geringem Zufriedenheitspotenzial und auch keine typisches „Low cost“-Modell zu entwickeln – sondern ein rationales und zweckorientiertes Fahrzeug mit der Qualität und Zuverlässigkeit, für die das Unternehmen bekannt ist.

Im März 2012 startete der Verkauf des Kompaktmodells Mitsubishi Mirage (auch als Global Small bzw. Global Compact bekannt) im Produktionsland Thailand. Die Produktionsstätte in Thailand ist die größte außerhalb Japans. Die Markteinführung in den asiatischen Ländern und in Japan erfolgte jeweils mit großem Erfolg. Der Mirage ist als preisgünstiges Einstiegsmodell für globale Wachstumsmärkte sowie als besonders CO2-armes Modell für bestehende Märkte konzipiert.

Europaversion

Im Früjahr 2013 folgt die Europaversion des neuen globalen Kompaktmodells unter der Bezeichnung Mitsubishi Space Star. Der agile Mitsubishi (Wendekreis 4,6 m) bietet Platz für fünf Personen. Im Vordergrund stehen Kraftstoffeffizienz, Erschwinglichkeit und kompakte Maße. Mit einem CO2-Ausstoß von nur 92 g/km (1,0-l-Dreizylinder MIVEC, automatisches Start-Stopp-System „AS&G“, manuelles Fünfgang-Schaltgetriebe*) erfüllt die Europaversion des Mirage diesen Anspruch in eindrucksvoller Manier. Zur luftwiderstandsoptimierten Bauform kommt die Verwendung umweltrelevanter Technologien und Maßnahmen zur Gewichtsreduzierung: Bei 3.710 mm Länge und 1.665 mm Breite wiegt das Fahrzeug lediglich 845 kg. Den Sprint von 0 auf 100 km/h absolviert der Mitsubishi Mirage in 11,7 (1.2 Liter) bzw. 13,6 Sekunden (1.0 Liter) . In Sachen Komfort, Ausstattung und Sicherheit ist der Mirage auf dem aktuellen Stand.

Technik

Das Fahrwerk, bestehend aus vorderen MacPherson-Federbeinen und einer schraubengefederten Verbundlenker-Hinterachse, ist auf Komfort und maximale Fahrstabilität ausgelegt. Im Zuge des effizienzorientierten Gesamtkonzepts wurde auch hier durch Gewichtseinsparungen ein Beitrag zu bestmöglicher Verbrauchsökonomie geleistet. Zur weiteren Verbrauchsreduzierung verfügt das Kompaktmodell über eine Zahnstangenlenkung mit elektrischer Servounterstützung, deren direkte Auslegung (3,48 Umdrehungen von Anschlag zu Anschlag) zudem Agilität und leichtes Handling gewährleistet.

(*) vorläufige Daten


Historie

Von 1978 bis 2003 bezeichnete man die amerikanische und australische Version des Mitsubishi Colt als Mirage.

Es gab alle Versionen des in Europa und Asien verkauften Mitsubishi Colt als Mirage. Zusätzlich gab es von dem Colt CJ0 eine Stufenheckversion die in Europa nicht vermarktet wurde. Optisch gab es nicht viele Unterschiede, doch dafür umsomehr in der Motorisierungspalette. Im Mitsubishi Mirage gab es in Generation 4 & 5 einen 1.5 Liter 90 PS und einen 1.6 Liter mit erstaunlichen 175PS und einen Drehmoment von 17kg/m (=170NM). Mehr infos zu den einzelnen Generationen des Mirage unter Mitsubishi Colt

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge
Drucken/exportieren