Mitsubishi Tarmac Spyder

Aus MitsuWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


zurück zu Concept Cars/Studien

Inhaltsverzeichnis

Allgemein

Der Tarmac Spyder basiert auf der 2001 bei der Tokyo Motor Show präsentierten sportlichen Kompaktwagen-Studie CZ-3 Tarmac und sorgt wie dieser mit innovativen Ideen für Furore: Die kraftvolle, 1,83 Meter breite, aber nur knapp vier Meter lange Karosserie lässt sich mit wenigen Handgriffen von einem Hardtop-Verdeck befreien. Die vier Passagiere teilen sich dann nicht nur den dank eines üppigen Radstandes von 2,51 Meter Länge äußerst großzügig bemessenen Innenraum, sie genießen auch ein unbegrenztes Open Air-Vergnügen. Lust auf viel mehr macht aber bereits das pure Fahren - ob geschlossen oder offen. Die vom Carisma GT Evolution übernommene Allrad-Antriebstechnik mit dem sequenziell schaltbaren 5-Gang-Automatikgetriebe "Sporttronic" machen den Tarmac Spyder zu einem kurvengierigen Sportwagen. Zwei "Sliding Doors" geben den Weg in den Innenraum frei. Das Interieur-Design erinnert mit Technik-orientierten Elementen an Rennwagen- und Flugzeug-Cockpits. Massive Streben trennen Fahrer- und Beifahrerseite in zwei separate Einheiten. Trotz des gewollt puristischen Eindrucks verfügt der Tarmac Spyder über ein umfangreiches Komfort- und Kommunikationszubehör. So fängt eine digitale On-Board-Kamera Bilder vom Ausflug ans Meer oder in die Berge ein. Darüber hinaus zeigen LED-Monitore in beiden Sitzreihen neueste Spielfilme aus dem bordeigenen DVD-Player. Das alles macht den Tarmac Spyder zu einer perfekten Symbiose aus konsequentem Sportwagen und freizeitfähigem Spaßmobil und bietet so einen Ausblick auf zukünftige offene Sportwagen von Mitsubishi.


technische Daten

Länge ca 4000 mm
Breite 1825 mm
Höhe 2635 mm
Radstand 2510 mm
Motor 2.0-liter Turbo, 4G63
Leistung 315 PS
Höchstgeschwindigkeit ---


Bilder


Quelle

http://presse.mitsubishi-motors.de/




Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge
Drucken/exportieren